Ferropolis – die Stadt aus Eisen

Ferropolis – das ist Geschichte und Kultur,
entdecken und staunen, Erholung und Entspannung

Begeben Sie sich auf eine Reise in vergangene Zeiten, als der ehemalige Tagebau Golpa-Nord vor den Toren Gräfenhainichens noch aktiv war. Im Museum vor Ort erfahren Sie, wie aus der ehemaligen Arbeitsstätte von Tausenden von Menschen ein Naherholungsgebiet und eines der größten Festivalbühnen des Landes wurde.

Bis zu 25.000 Besucher feiern hier jährlich Festivals wie das Melt! oder das Splash und auf den Bühnen inmitten der alten Bagger standen bereits die großen Weltstars der Musik.

Doch auch normale Tagesausflüge hierher lohnen sich. Von einer geführten Tour bis zur Quadfahrt rund um den See, hier kommt von jung bis alt jeder auf seine Kosten. Spielplätze und Strandabschnitte direkt am Gremminer See machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem.

Informationen

Führung in Ferropolis

Entdecken Sie die „Stadt aus Eisen“, 25 km südöstlich von Dessau gelegen. Fünf Bagger des ehemaligen Braunkohletagebaus bilden die Kulisse für ein einmaliges Freilichtmuseum, das den Sturkturwandel der Region spürbar macht.

Dauer
ca. 60 – 90 Minuten

Preise
Gruppenpreis 45 €
Gruppenpreis englisch 80 €
(Gruppen bis 20 Personen, zzgl. Eintritt pro Person 4 €)

FERROPOLIS GmbH

Museum und Veranstaltungen
Ferropolisstraße 1
06773 Gräfenhainichen

WelterbeCard

WelterbeCard

Entdecken Sie die WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg mit der WelterbeCard!
Mit dieser Gästekarte zahlen Sie nur einmal und können weit über 100 Leistungen aus vier UNESCO-Welterbestätten aus Kunst, Kultur, Natur, Freizeit und Gastronomie nutzen.

Wie es Ihre Zeit erlaubt, entweder in 24 Stunden oder an drei frei wählbaren Tagen innerhalb der Gültigkeit.

Weitere Informationen unter welterbecard.de