Sven Ploeger, Bildnachweis Sebastian Knoth

Sven Plöger – Hitze, Dürre, Starkregen – Sind wir noch zu retten?

Wir haben kein Wissens-, sondern ein Handlungsproblem! Wir erleben heute die Dinge, die uns die Wissenschaft vor rund 40 Jahren angekündigt hat. Wir spüren, wie das Wettergeschehen immer extremer wird und dabei menschliches Leid und Kosten wachsen – ob durch Hitze, Trockenheit mit Dürren und Waldbränden, Überflutungen oder Gletscherstürze.

Im Vortrag geht es um eine klare Standortbestimmung, wo wir in Sachen Erderwärmung wirklich stehen; denn wir haben keine Zeit mehr, uns die Welt wunschbasiert „schönzureden“ oder zu konstatieren, es sei ja ohnehin alles zu spät. Beides hilft uns und vor allem den nachfolgenden Generationen in keiner Weise. Viel mehr braucht es einen begründeten Optimismus, wie man mit der Herausforderung Klimawandel umgehen kann. Der zweite Vortragsteil befasst sich daher mit einem Blick auf die vielen Möglichkeiten, die wir durchaus noch haben.

Tickets sind in den Tourist-Informationen in Dessau und Roßlau und an der Abendkasse erhältlich.

Zu den Onlinetickets.

Datum

15.Mrz.2024

Uhrzeit

19:00 - 21:00

Standort

Marienkirche
Marienkirche Dessau, Schloßstraße 3, Dessau-Roßlau
Webseite
https://verwaltung.dessau-rosslau.de/kultur-tourismus/marienkirche.html
Kategorie

Veranstalter

Mitteldeutsches Theater in der Marienkirche, Dieter Hallervorden
Telefon
+49 (30) 789 56 670
E-Mail
mail@mitteldeutsches-theater.de
Webseite
https://mitteldeutsches-theater.de

Kommentare sind geschlossen.