Eduard von Anhalt, Foto Karl-Heinz Meyer

Blick in die Welt des Hochadels

Prinz Eduard von Anhalt stellt sein aktuelles Buch “Das verfluchte Jahrhundert” vor

Prinz Eduard von Anhalt erzählt in diesem Buch die bewegende Geschichte seiner Familie von 1901 bis zum Jahr 2000. Sein Vater Ernst Joachim, 1901 geboren, wird zu einem erbitterten Gegner des Hitler-Regimes, kommt ins KZ und stirbt 1947 in Sowjethaft, tragischerweise als vermeintlicher Nazi-Anhänger. Eduard selbst, 1941 geboren, führt in seinen Sturm- und Drangjahren ein Leben in den Kreisen des internationalen Jetsets, bis er als Journalist und Fernsehmoderator beruflich Fuß fasst. Nach der Wiedervereinigung beginnt ein zäher Kampf um die enteigneten Besitztümer in Sachsen-Anhalt. Diese Chronik eines der ältesten deutschen Adelsgeschlechter gibt überraschende Einblicke in die Welt des Hochadels und spiegelt die dramatischen Verwerfungen 20. Jahrhunderts in sehr persönlicher Weise.

Datum

13.Feb.2023

Uhrzeit

19:00

Standort

Historischer Eichenkranz
Historischer Eichenkranz, Angergasse 104, 06785 Oranienbaum-Wörlitz
Kategorie

Kommentare sind geschlossen.