Stiftswohnung Mosigkau

Sonderführung im Mosigkauer Schloss

Spannendes aus dem Archiv des Hochadeligen Fräuleinstifts in Mosigkau

Schloss und Schlosspark Mosigkau gehören zu den wenigen noch heute weitgehend erhalten gebliebenen Rokokoensembles. Es wurde von 1752 bis 1757 für die Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau (1715–1780) ganz nach ihren Vorstellungen und Wünschen errichtet und diente ihr für 23 Jahre als Aufenthaltsort in den wärmeren Monaten. Die Lieblingstochter des Alten Dessauers verfügte, dass nach ihrem Ableben im Schloss ein Hochadeliges Fräuleinstift eingerichtet wird. Dazu hinterließ sie äußerst detaillierte Angaben, die nachweislich eingehalten wurden.

Im Fokus der Schlossführung stehen besondere Dokumente aus dem Archiv der 165-jährigen Geschichte des Hochadeligen Fräuleinstifts Mosigkau. Die Archivarin der Kulturstiftung wird Einblicke in die Stiftsordnung aus dem Jahre 1779 geben. Diese enthält Festlegungen zu den Aufnahmebedingungen für Bewerberinnen sowie Vorschriften für das tägliche Leben. Die Besucher*innen haben außerdem die seltene Chance, sich mit anderen wertvollen Dokumenten aus dem Archiv des Hochadeligen Fräuleinstiftes vertraut zu machen. Ferner werden zwei Stiftsdamenwohnungen zu sehen sein: zum einen die 1998 rekonstruierten Räumlichkeiten aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und zum anderen die aus der Anfangszeit der Fräuleinstifts nach 1785. Beide verdeutlichen anschaulich, wie die Stiftsdamen gelebt haben.

Datum

11.Mai.2022
Expired!

Uhrzeit

15:00 - 16:00

Preis

12,00 €
Schloss Mosigkau

Ort

Schloss Mosigkau
Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2-3, 06847 Dessau-Roßlau
Website
http://gartenreich.de
Kategorie

Veranstalter

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Phone
+49 340 64615-0
E-Mail
service@gartenreich.de
Website
http://gartenreich.de

Kommentare sind geschlossen.